Analysetool macht Nachhaltigkeitsleistung vergleichbar

Nachhaltigkeitsanalysen

Um ihrem großen Einfluss auf ökologische und sozio-ökonomische Lebensbedingungen und der damit einhergehenden Verantwortung gerecht zu werden, evaluieren immer mehr Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsleistung, berichten transparent über ihre Erfolge und Herausforderungen und treten in den kritischen Dialog mit Stakeholdern. Für Außenstehende wird eine angemessene Beurteilung der Performance von wirtschaftlichen Akteuren im ökologischen, ökonomischen und sozialen Bereich jedoch dadurch erschwert, dass die von den Unternehmen berichteten Kennzahlen oft nur einer begrenzten Vergleichbarkeit unterliegen.

Das Ziel unserer Nachhaltigkeitsanalysen besteht darin, durch die Generierung innovativer Indikatoren die Nachhaltigkeitsbeiträge von wirtschaftlichen Akteuren vergleichbar zu machen und gleichzeitig neue Einblicke in die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Nachhaltigkeitsdimensionen zu vermitteln.

Ein wichtiges Element unserer Analysen ist die Ermittlung der Bruttowertschöpfung (BWS), die den konkreten Beitrag eines Akteurs zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) misst. Diese berechnen wir mit vorhandenen Geschäftskennzahlen analog zur Berechnungsmethodik des BIP und transformieren damit betriebswirtschaftliche Daten in volkswirtschaftliche Indikatoren. Die Kennzahlen BIP und BWS besitzen eine makroökonomische Aussagekraft, die andere Kennzahlen wie etwa der Umsatz oder der Aktienwert eines Unternehmens nicht aufweisen. Durch die Einbeziehung dieser Kennzahl in die Evaluation der Nachhaltigkeitsperformance und die ausschließliche Verwendung offizieller Daten und Statistiken zeichnen sich die Ergebnisse unserer Nachhaltigkeitsanalysen durch ein sehr hohes Maß an Vergleichbarkeit aus. Zum Beispiel kann ein direkter Vergleich mit verschiedenen BIP-bezogenen Indikatoren der SDGs erfolgen. Zusätzlich können wir durch die Verwendung offizieller Statistiken die Nachhaltigkeitsleistung im Vergleich zu relevanten Vergleichsbranchen abbilden.

Durch die Einbeziehung volkswirtschaftlicher Kennzahlen offenbaren sich wichtige Zusammenhänge zwischen der ökonomischen und der ökologischen bzw. sozialen Nachhaltigkeitsdimension. Unter anderem ermitteln wir etwa, ob und inwieweit eine Entkopplung der Nachhaltigkeitsleistung vom BIP-Beitrag erfolgt und welche Trends sich für die weitere Entwicklung abbilden.

Inmitten der zahlreichen existierenden Nachhaltigkeitskennzahlen entstehen so aussagekräftige Indikatoren zur Unterstützung einer fundierten Nachhaltigkeitspolitik.

Dr. Richard Scholz

Forschungsleiter
Impact Analysen

+49 30 232566 6-56
richard.scholz@wifor.com